KLF

Erstes KLF-Wochenende

08.09.2019, von Christian Ruppert, Hammelburg

Am Samstag, den 07. September 2019 fanden sich Kameraden aus dem Bezirk Unterfranken zum ersten KLF-Wochenende in der Saaleck-Kaserne Hammelburg ein. Es war möglich an diesem Wochenende die Anforderungen für den Leistungsmarsch auf den Strecken 6, 9 und 12 Kilometern abzulegen. Des Weiteren wurden der Basis-Fitness-Test und das Kleiderschwimmen von den Teilnehmern abverlangt.

Bei herrlichem Marschwetter machten sich die angemeldeten Reservisten mit ihren 15 Kg schweren Rucksäcken auf den Weg, die gewünschten Kilometer zu absolvieren. Der Marsch konnte dank der Bereitstellung des Vorsitzenden der Kreisgruppe Würzburg standesgemäß mit einem „Wolf“ überwacht werden. Da die Kantine am Samstagabend keine warme Verpflegung anbietet, wurde kurzer Hand der Grill angefeuert und die Marschierer konnten sich mit Bratwurst und Steak stärken, bevor es in den durch Oberstleutnant der Reserve Hans-Joachim Stadtmüller vorbereiteten und sehr kurzweiligen Taktikunterricht ging. Der Samstagabend diente dazu, sich besser kennenzulernen und untereinander rege auszutauschen.

Der Sonntagmorgen stand ganz im Zeichen des Basis-Fitness-Test. Nach dem Aufbau der Stationen wurden alle durch den Leitenden, Oberleutnant der Reserve Horst Schürer, in einem Aufwärmprogramm auf Temperatur gebracht. Es ging los mit dem 11x10 Meter Pendellauf, bevor es nach einer kleinen Verschnaufpause zum Klimmhang überging. Nun war es an der Zeit die Halle zu verlassen und auf die darunterliegende Tartanbahn zu verlegen. Hier konnte der noch fehlende 1000 Meter-Lauf abgenommen werden.

Als wäre dies nicht genug Sport für diesen Tag gewesen, machten sich alle auf den Weg zum Freibad, das der Standort Hammelburg zum Glück vor Ort hat, um das Wochenende mit der letzten Disziplin, dem Kleiderschwimmen zu beenden. Die Bedingungen hierfür sind 100 Meter unter 4 Minuten, mit Kleidung zu schwimmen und sich dann im Anschluss im tiefen Wasser ohne festzuhalten zu entkleiden. Die Badehose darf dabei angelassen werden.

Die Ergebnisse wurden in den Ausbildungspass ordnungsgemäß eingetragen und durch den Leitenden bestätigt, der dabei erfreulich festgestellt hat, dass alle die geforderten Leistungen in den drei abgeforderten Disziplinen erbracht haben und darüber hinaus sehr gute Ergebnisse erzielt wurden.

Wir hoffen es hat allen Teilnehmern Spaß gemacht und der Muskelkater ist nicht zu groß, um bald wieder an einer unserer nächsten Veranstaltungen teilnehmen zu können.